Die Datenagenten

Die Datenagenten werden gebraucht, denn ein verzwickter Fall wartet darauf, gelöst zu werden. Das Kriminalspiel zum Themenkomplex "Big Data".

„Big Data“ ist ein Thema, das jeden Internetnutzer betrifft. Dabei wissen viele eigentlich nicht viel mit dem sperrigen Begriff anzufangen. Daten werden bei der Nutzung von Internet, Smartphone und Co. im großen Stil gesammelt, miteinander verknüpft und ausgewertet, oft ohne, dass der Nutzer es selbst mitbekommt. Das sorgt oft für Verunsicherung.
Kinder und Jugendliche wachsen wie selbstverständlich mit digitalen Medien und dem Internet auf. Doch für einen selbstbestimmten und sicheren Umgang mit dem Internet ist es wichtig, sie für den Wert und Schutz ihrer persönlichen Daten zu sensibilisieren.

 

„Die Datenagenten“ ist ein spannendes Kriminalspiel, das auf unterhaltsame und niederschwellige Weise 10 bis 14-Jährigen das Thema „Big Data“ näher bringt und Möglichkeiten aufzeigt, seine Daten zu schützen. Gemeinsam in der Gruppe gilt es einen verzwickten Fall zu lösen und verschiedene Aufgaben zu Themengebieten wie Sicherheit von Kennwörtern, Datensparsamkeit, Bewegungs- und Standortprofile und Algorithmen zu bewältigen. Dabei müssen schließlich alle Puzzleteile zusammengesetzt und kombiniert werden, um dem Täter auf die Schliche zu kommen.
Das Spiel selbst funktioniert offline und die Materialien stehen demnächst für die Jugendarbeit frei zur Verfügung.

 

 




Weitere Veranstaltungen