Mobil im Museum Schwaben

Kulturarbeit jenseits der Metropolen: Mobil im Museum bringt Jugendliche und ihre aktuellen medialen Ausdrucksformen via Smartphones und Tablet-PCs in die Museen im ländlichen Raum.

Durch die kreative Arbeit mit den Medien und inspiriert durch die Kultur im Museum setzen sich die Jugendlichen aktiv mit dem Thema „Heimat“ auseinander. Als künstlerisches Medium dienen ihnen dabei Smartphones und Tablets, deren Möglichkeiten der kreativ-gestalterischen Medienarbeit sie im Rahmen der Workshops ausloten. Es entstehen kurze Clips die im jeweiligen Museum auf einem digitalen Bilderrahmen das dortige Angebot bereichern.

Mobil im Museum in Schwaben

Auch in Schwaben wurden bereits mehrere Projekte gefördert, ein Teil davon wurde bei der Durchführung von der Medienfachberatung Schwaben unterstützt:

2014: Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld

2016: Museum KulturLand Ries

2016: Museum für zeitgenössische Kunst Diether Kunerth

2016: Heimatmuseum Illertissen

2017: Schwäbsiches Bauernhofmuseum Illerbeuren

2017: Römisches Museum Augsburg

2017: Stadtmuseum Memmingen

Über das Projekt

Das Projekt gibt es seit 2014. Es fanden bereits 21 Projekte in Bayern statt. Diese sind mit Hintergründen und Dokumentationsfotos hier zu finden: 2014 | 2015/16

2017/18 werden 14 weitere Projekte in Bayern vom JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Jugendring, der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern und der Bayerischen Sparkassenstiftung durchgeführt.