Mobil im Museum Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren

Die Medienfachberatung Schwaben unterstützte das Schwäbsiche Bauernhofmuseum bei der Durchführung von mobil im museum.

Innerhalb von drei strahlend herbstlichen Tagen Ende September drehten die Jugendlichen der Praxisklasse Babenhausen im Schwäbischen Bauernhofmuseum Illerbeuren ihre eigenen Kurzfilme. Im Fokus standen die Berufe im und um das Museum. Aber die Jugendlichen konnten ihrer Fantasie auch freien Lauf lassen und Geschichten rund um das Museum entwickeln. Inspiration boten die zahlreichen Kulissen der alten Bauernhäuser des Freilichtmuseums. So entstanden drei Kurzfilme, die komplett mit Tablets gedreht und geschnitten wurden.

Die Jugendlichen lernten, worauf es beim Filmemachen ankommt. Vom Konzept über die richtige Kamerahaltung und Bildeinstellung bis hin zum Schnitt, entstanden drei Kurzfilme. Der Kurzfilm „Das verschwundene Festmahl“ spielt in den Kulissen der alten Bauernhäuser. Der zweite Film begleitet dokumentarisch ein Objekt auf seinem Weg in die Ausstellung und stellt dabei verschiedene Fachstellen innerhalb des Museumsalltags vor. Der dritte Film beschäftigt sich mit alten Berufen, wie zum Beispiel dem Landwirt, dem Hufschmied und dem Bäcker.

Das verschwundene Festmahl - ein Spielfilm

Blick hinter die Kulissen - Wie kommt ein Objekt in die Ausstellung?

Historische Berufe - Wie sieht die Praxis heute aus?

Bei mobil im museum finden über ganz Bayern verteilt mehrtägige Workshops in nichtstaatlichen Museen und Ausstellungshäusern statt. Dabei produzieren Jugendliche und junge Erwachsene ab 12 Jahren Clips, inspiriert durch die Museumsumgebung und den Heimatbegriff. Diese werden dann der Öffentlichkeit präsentiert und verbleiben in den Museen. Als künstlerisches Medium dienen ihnen dabei Smartphones und Tablets, deren Möglichkeiten der kreativ-gestalterischen Medienarbeit sie im Rahmen der Workshops erforschen..

Bereits 2014 konnte die Medienfachberatung Schwaben in Zusammenarbeit mit der Medienstelle Augsburg das Projekt mobil im museum begleiten. Im Schwäbischen Volkskundemuseum Oberschönenfeld entstanden hierbei drei Clips zum Thema „Heimat“. 2015 unterstützte die Medienfachberatung Schwaben ds Museum KulturLand Ries bei der Umsetzung von Clips zum Thema „Alltag“.

mobil im museum ist ein Projekt des JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Jugendring, der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern und der Bayerischen Sparkassenstiftung.