„Die Selbstgedrehten“ – Jugendfilme vor großem Publikum

Traditionell wird das Jugendfilm-Jahr in Unterfranken mit „Die Selbstgedrehten“ im Rahmen des internationalem Filmwochenendes in Würzburg eröffnet. Dort werden Preisträgerfilme aus der „unterfränkischen JUFINALE“ und den „Filmtagen bayerischer Schulen“ des vergangenen Jahres einem interessierten Publikum gezeigt. Es ist nicht nur eine Ehre innerhalb eines so renommierten und mit über 60 Vorstellungen an 4 Tagen Riesenevents einen Kinosaal zu bekommen, sondern auch eine gute Ergänzung. Sind doch auch die Filme der jüngsten Filmemacher*innen mitunter von bestechender Qualität oder originellen Geschichten und Themen.

2017 gab es wieder eine sehr bunte Mischung von Kurzfilmen. Im stimmungsvollen Gewölbe Kino des Central, war nicht nur der Saal voll, sondern auch die Stimmung gut.

Den Publikumspreis heimsten sich die jüngsten Filmemacher*innen von der Grundschule Veitshöchheim mit ihrem Film „Legehennen – eine Frage der Haltung!“ ein. Ein animierter Dokumentarfilm über Legehennenhaltung, der sehr gut erklärt, was sich hinter den Nummern auf den Eiern die wir so kaufen versteckt.

Dass die Kleinsten dann auch am Sonntag zwischen all den großen Filmemacher*innen ihre Urkunde und den vom Bezirkstagspräsidenten gestifteten Preis in Form eines Regiestuhles und das Preisgeld von 150,- € entgegennehmen durften, hat wirklich gepasst.

 

DSC_0007DSC_0024DSC_0005_DSC7212_DSC7199