Newsletter #2

Unser heutiger Newsletter zeigt euch tolle Online-Tools, mit denen die Projektarbeit auch digital ein Erfolg wird.

In unserem letzten Newsletter haben wir verschiedene Anbieter von Online-Konferenzen vorgestellt. Doch ein guter Anbieter allein genügt nicht für das Gelingen einer Konferenz. Hier erhaltet ihr Tipps und Werkzeuge für eine gelungene Online-Besprechung.

Checkliste für gelungene Online-Konferenzen

Nachdem man sich für einen Anbieter entschieden hat, sollte man zum Gelingen der Webkonferenz ein paar Regeln befolgen:

Die Moderationskarten sind zu finden auf der Webseite der GMK, Gesellschaft für Medien und Kommunikationskultur e.V. www.gmk-net.de

 

Die Online-Pinnwand: Padlet

Padlet ist eine digitale Pinnwand für mehrere Benutzer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Notizen werden erstellt und können verschoben werden. Zusätzlich funktioniert der Upload von Links oder z.B. Fotos.

Unter https://digitales-klassenzimmer.org/padlet-fuer-einsteiger/ findet man eine ausführliche Erklärung bezüglich der Nutzung von Padlet.

 

Der Online-Notizblock: Etherpad

Ein Etherpad ist ein webbasiertes Textdokument. Dieses Werkzeug eignet sich super dafür, wenn man gemeinsam an einem Text arbeiten möchte. Der Vorteil: man muss den Text nicht ständig am eigenen PC bearbeiten, abspeichern, per Mail an die Kollegin/ den Kollegen schicken und auf die Korrektur warten. Das Bearbeiten geht gleichzeitig, und man kann die Änderungen der Mitbearbeitenden nachverfolgen.

Etherpads gibt es von vielen Anbietern. Eine gute Variante ist unter https://pad.foebud.org/ zu finden. Auch www.yopad.eu ist zu empfehlen.

 

Über „Share this Pad“ kann man mit einem Link weitere Teilnehmende einladen.

Der Import und Export von Textdokumenten gelingt über die Buttons oben rechts.

Importiert werden können txt-, doc-, docx-, html- und rtf-Dateien.

Exportiert werden können html-, txt- Bookmark-, docx-, pdf- und odt-Dateien.

Mehr Informationen zu Etherpads (und weiteren Tools) gibt es hier: https://digitalcourage.de/blog/2020/corona-homeoffice-tipps#1

In eigener Sache

Eure Angebote für die Jugendarbeit!

Uns interessiert, wie IHR die Herausforderungen von Corona angeht. Habt ihr schon digitale Formate für die Jugendarbeit entwickelt? Vor welchen Herausforderungen steht ihr? Konntet ihr schon Chancen nutzen oder benötigt ihr Informationen zu einem bestimmten Thema?

Schickt uns eure Fragen oder Beispiele gerne an

max.koerner@bezirksjugendring-oberfranken.de,

um sie mit den anderen Jugendorganisationen in Oberfranken zu teilen.