Newsletter #7

Selber Filme erstellen mit einem Tablet oder Smartphone? Das funktioniert kinderleicht - mit den richtigen Apps, die wir euch hier vorstellen.

In den nächsten Ausgaben stellen wir euch Apps aus den Themen unserer digitalen Spielewiese vor. Diese könnt ihr bei uns auch komplett ausleihen (inkl. der Tablets).

Den Anfang machen drei Apps zum Thema Video. Damit gelingt es euch, schnell und mit einfachen Mitteln euren eigenen Film umzusetzen.

Puppet Pals

Die App Puppet Pals (kostenlos, iOS) bringt das Puppentheater auf das iPad! Die App selbst ist wie ein Kleinkunst-Theater aufgebaut, mit einer hölzernen Bühne und Vorhängen an beiden Seiten. In der kostenlosen Version stehen mehrere Sets mit vorgefertigten Figuren (sortiert nach Themen wie Märchen, Tiere, Piraten, Wilder Westen, …) und Hintergründen zur Auswahl. Mit acht Figuren und drei Hintergründen kann man sich sein „Filmteam“ zusammenstellen.

Im nächsten Schritt bewegt man die Figuren mit dem Touchscreen über die Bühne und erzählt so seine Geschichte.

Die App besitzt eine Aufnahmefunktion, mit der das Gespielte aufgezeichnet wird. Der Ton wird direkt mitaufgezeichnet. Danach kann man den fertigen Clip exportieren und so Szene für Szene einen Film erstellen.

 

iMovie

iMovie ist eine kostenlose Schnitt-App für iOS-Systeme. Neben der Möglichkeit des Schnitts von Filmaufnahmen ist vor allem die Trailer-Funktion sehr interessant. Denn ohne große Vorerfahrung über Stilmittel und Ablauf eines Trailers, kann man mithilfe dieses Features bereits beeindruckende Kurzclips erstellen.

Zu Beginn wählt man aus mehreren Vorlagen das Genre aus, welches am besten zu dem Film passt.

Hat man sich für eine Vorlage entschieden, erscheint ein Storyboard, ähnlich dem rechts. Dies gilt es jetzt mit Leben zu füllen. Die Texte in dem Storyboard können beliebig verändert werden. Klickt man auf die Bilder, öffnet sich die Kamera und man kann ein Video für diesen Platzhalter aufnehmen. Die Einstellungsgrößen (Medium, Close-Up, …) sind dabei nur Vorschläge der App. Die Dauer des Videos (1.8s; 2.5s, …) ist aber nicht veränderbar.


 

Stop Motion Studios

Stop Motion Studios ist eine kostenlose App für Android- und iOS-Systeme, um Trickfilme zu erstellen. Die App ist sehr einfach zu bedienen:

In der Mitte des Bildschirms sieht man das aktuelle Kamera-Bild.

Über den +-Button in der unteren Bildmitte macht man ein Foto. Danach bewegt man die Figuren etwas und macht ein neues Foto. So entsteht, ähnlich wie beim Daumenkino, ein Film. Achtung: Man sollte für eine Sekunde Film mindestens acht Fotos machen.

Zusätzlich kann man den Film über das Mikrofon vertonen oder mit dem +-Button links zum Beispiel Soundeffekte oder Rahmen einfügen. Titel und Abspann können auch erzeugt werden.

Stop Motion-Filme sind vor allem als Knetmasse- oder Lego-Filme bekannt. Man kann aber auch noch mit vielen anderen Hilfsmitteln Figuren erzeugen, z.B. mit Papier oder aus Stoff. Die Medienfachberatung verleiht Trickboxen mit allen möglichen Bastel-Materialien, um einen eigenen Trickfilm erstellen zu können.

 

Noch ein Tipp zum Abschluss:

Bei Stop Motion-Filmen kommt es manchmal zu Problemen, wie man die Figuren stabil stehen lassen kann. Bei Knetmasse-Figuren kann man ein „Skelett“ aus Zahnstochern oder dünnem Draht vorfertigen, damit die Knetmasse eine stabile Halterung hat. Lego-Figuren können zusätzlich mit Klebeband an den Füßen befestigt werden.

Und für 2D-Filme eignet sich eine Konstruktion aus zwei Erhöhungen und einer Glasplatte als Stativ für das Tablet:

Trickfilme sind auch immer ein willkommener Beitrag zum oberfränkischen Jugendfilmfestival, welches das nächste Mal im Herbst 2021 stattfinden wird. Vielleicht ist dieses Mal eine Produktion von euch dabei?