Games und Flucht – aus Spiel wird Ernst

Zielgruppe: Jugendliche ab 16 Jahren

Umfang: 1-2 Tage (auch als 2h-Workshop an 3 Terminen buchbar)

Inhalt: Flucht und Vertreibung wird in vielen Medien behandelt – so auch in Digitalen Spielen. Anhand sogenannter “Serious Games” lernen Jugendliche, warum Menschen ihre Heimat verlassen, welche Gefahren sie auf den Fluchtrouten erwarten und wie sich für sie das Ankommen anfühlt. Neben der Thematik an sich wirft der Workshop die medienethische Frage auf, ob und wie weit sich Games als Unterhaltungsmedium damit beschäftigen dürfen oder nicht.