Padlet – die digitale Pinnwand

Damit auch in Video-Calls gemeinsame Ideen visualisiert werden können und nicht verloren gehen

Seitdem wir uns nur noch virtuell treffen können, fehlt unseren Besprechungen ein klassisches Werkzeug: Die Flipchart oder die Pinnwand. Gerade in der Jugendarbeit werden diese übergroßen „Schmierzettel“ verwendet, um Ideen zu sammeln und Verlauf und Ergebnisse zu zeigen.

Doch es gibt auch digitale Lösungen. Unser derzeitiger Favorit ist PADLET.

PADLET ersetzt unsere klassische Pinnwand – und kann vieles besser.

  • Padlet kostet nichts (für bis zu drei Lernangeboten).
  • Es können unbegrenzt viele Teilnehmende ohne Account das Padlet bearbeiten.
  • Auf die digitalen Pinnwand können Texte, Bilder, Videos, Links, Sprachaufnahmen, Bildschirmaufnahmen und Zeichnungen gelegt  und gemeinsam bearbeitet werden.
  • Außerdem kann man jederzeit live aktualisieren.

Auf der Webseite www.padlet.com lässt sich dieses Multi-Tool sehr einfach bedienen. Es gibt Padlet auch als App, sowohl für iOS als auch Android.

Besonders in der Jugendarbeit können PADLETS sehr sinnstiftend verwendet werden.

  • Ideen sammeln und diese mit Dritten teilen sowie gemeinsam bearbeiten
  • Ergebnisse von Vorstandssitzungen oder Besprechungen festhalten
  • Ehrenamtliche zum Mitmachen anregen (zum Beispiel Brainstorming für Ferienprogramme anstoßen, Ideen für Gruppenstunden diskutieren)
  • Aufgaben verteilen und immer auf den neuesten Stand bleiben, ob die Aufgaben bereits erledigt sind
  • Verschiedene Medien wie Videos, Texte oder Bilder einer bestimmten Gruppe bereitstellen
  • Unabhängig von Zeit und Ort die Pinnwand erweitern.

Anmeldung und Privatsphäre

Um eine Pinnwand erstellen und speichern zu können, ist ein Login erforderlich. Hierzu braucht es eine E-Mail-Adresse und ein gutes Passwort.

Möchte man lediglich etwas auf einer Pinnwand hinzufügen, die eine andere Person erstellt hat, so ist keine Registrierung nötig. Man kann festlegen, ob ein PADLET öffentlich zugänglich oder zum Beispiel mit einem Passwort geschützt wird.

Und es lassen sich unterschiedliche Rechte vergeben, also z.B. kann man entscheiden, ob eingeladene Personen, das PADLET nur lesen oder auch mitschreiben dürfen.

Datenschutz

„Das Unternehmen mit Sitz in den Vereinigten Staaten verweist auf die Datensammlung unter Achtung der europäischen Datenschutzgrundverordnung.“, so die die Servicestelle Kinder- und Jugendschutz (Quelle: https://www.servicestelle-jugendschutz.de/2020/03/kollaborative-und-kooperative-online-tools-fuer-die-bildungsarbeit-und-die-vernetzung/ , 02.04.2020)

Genaue Anleitung zum Erstellen eines PADLETS gibt es hier:

Padlet für Einsteiger

FAQs zum PADLET finden sich unter:

https://padlet.com/support/7p3vxu0m17s