Mobiler Escape Room “Incognito”

Der fiese Hacker Virus hat wichtige Daten auf einem USB-Stick gestohlen, die nun in seinem Büro gefunden werden müssen. Allerdings liebt der Hacker Verschlüsselungen und so müssen die Jugendlichen innerhalb von 90 Minuten diverse Rätsel knacken.

Der mobile Escape Room kann von Jugendgruppen in Schwaben ausgeliehen und eigenständig gespielt werden. Hierzu liegt den Materialien eine ausführliche Anleitung bei, die es den Jugendleiter_innen ermöglicht, das Spiel aufzubauen, zu begleiten und anschließend zu reflektieren.

Die Spieler_innen erwarten digitale und analoge Rätsel, Apps, Schatzkisten und zahlreiche Inhalte zum Thema Datensicherheit, die ihnen dabei helfen, den versteckten USB-Stick ausfindig zu machen. Hierbei erfahren die Spieler_innen, was Datenverschlüsselung bedeutet und warum diese im Alltag für sie relevant ist.

Konzipiert ist das Spiel für eine Gruppe von bis zu 10 Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren. Ein Spielverlauf inklusive Abschlussreflexion dauert ca. 2 Stunden.

“Incognito” wurde entwickelt von Michael Gall im Rahmen seines FSJ-Kultur beim Bezirksjugendring Schwaben mit Einsatzstelle in der Medienfachberatung Schwaben. Unterstützt wurde er dabei von Medienfachberaterin Katharina Gmeinwieser.

Das Projekt wurde finanziell gefördert durch das Fachprogramm „Medienpädagogik“ des Bayerischen Jugendrings K.d.ö.R, das aus Mitteln des Kinder- und Jugendprogramms der Bayerischen Staatsregierung aufgelegt wurde.