Museumspädagogik trifft Medienpädagogik

Der Fach- und Austauschtag richtete sich an Mitarbeiter_innen der Bezirksmuseen in Schwaben, die sich vorwiegend mit der Vermittlungsarbeit beschäftigen. Es ging darum Erfahrungen auszutauschen, neue Möglichkeiten kennenzulernen und diese mit Bezug zur eigenen Praxis im Museum zu diskutieren und zu reflektieren.

Medienpädagogik und Museumspädagogik bieten spannende Anknüpfungspunkte. Voller Erwartungen waren deshalb die 15 Teilnehemden aus vier verschiedenen Einrichtungen nach Augsburg gekommen. Gleich zu Anfang bot der Impulsvotrag von Thomas Kupser (Medienzentrum Münschen des JFF – Institut für Medienpädagogik) einen Einblick in die Grundbegriffe und Ziele der medienpädagogischen Arbeit. Zudem stellte er Projekte und Methoden vor, die die Potentiale der beiden Disziplinen ausreizen können. Am Nachmittag ging es dann in die Praxis und die Teilnehmenden konnten selbst interaktive Rallyes und Fotomethoden austesten, um diese im Anschluss auszuwerten.

Ein Treffen dieser Art fand zum ersten Mal statt. Die Medienfachberatung bereitete den Tag vor und organisierte die Durchführung sowie inhaltliche Aspekte und moderierte den Austausch der Fachkräfte.